Lebenslauf für IT-Fachkräfte

Der Lebenslauf, oftmals auch CV (Curriculum Vitae) genannt, ist das zentrale Dokument Ihrer Bewerbung und die Grundlage für Ihr Bewerbungsgespräch. Deshalb sollte er gut durchdacht und logisch aufgebaut sein. Lebenslauf und Anschreiben sollten übereinstimmen und sich ergänzen. Die meisten IT-Recruiter schauen als erstes in den Lebenslauf rein. Genau da liegt Ihre Chance zu überzeugen und zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

 

Aufbau des Lebenslaufs

Entscheiden Sie sich entweder für den tabellarischen oder ausführlichen Lebenslauf. Heutzutage wird in der Regel nur der tabellarische Lebenslauf erwartet. Der ausführliche CV wird per Hand und in Fließform geschrieben und gilt mittlerweile als veraltet.

 

Der Aufbau des tabellarischen Lebenslaufs sieht als Muster folgendermaßen aus:

 

  • Foto (meist oben rechts; optional, jedoch gern gesehen)
  • Angaben zur Person

Vor- und Nachname
Anschrift
Telefonnummer
E-Mail-Adresse
Geburtsdatum und -ort (nach AGG optional)
Familienstand (optional)
Staatsangehörigkeit (optional)

  • Unternehmen und Tätigkeiten

Chronologisch von der aktuellsten zur ältesten

  • Praktika / Nebentätigkeiten

Unternehmen und Tätigkeiten
Chronologisch von der aktuellsten zur ältesten

  • Studium 

Art des Studiums
Art des Abschlusses und Abschlussnote

  • Schulbildung 

Art der Schule
Art des Abschlusses und Abschlussnote

  • Besondere Kenntnisse

IT-Kenntnisse (ausführliche Angabe)
Fremdsprachen (mit Niveau-Angabe)

  • Referenzen
  • Sonstiges

Hobbys
Führerscheinklasse (optional)

  • Ort, Datum, Unterschrift

 

Der Lebenslauf sollte optisch übersichtlich und einheitlich gestaltet werden. Geben Sie außerdem für alle Tätigkeiten und Ihre Ausbildung die Zeiträume an. Sie sollten eine neutrale Schriftart wählen, wie beispielsweise Times New Roman oder Calibri. Die Schriftgröße ist zwischen 10 und 14 Punkten möglich. Lassen Sie zudem eine zweite Person Ihren Lebenslauf lesen und auf Rechtschreibfehler überprüfen. Für größere Lücken im beruflichen Werdegang, zum Beispiel durch Krankheit, sollten Sie eine Begründung nennen. Wer sich auf die Schnelle aus Vorlagen einen Lebenslauf zusammenstellen möchte, kann dies bei lebenslauf.com tun.

 

Das Bewerbungsfoto

Es ist von Vorteil, Ihrem Lebenslauf ein Foto von sich beizufügen, obwohl dies mittlerweile optional ist. Dabei ist zu beachten, dass das Bewerbungsfoto von einem professionellen Fotografen geschossen wurde und nicht etwa selbst mit der Digitalkamera oder mit dem Smartphone. Lassen Sie sich von Ihrem Fotografen beraten.

Diese weiteren Punkte sind beim Bewerbungsfoto zu beachten:

  • Ob schwarz/weiß oder in Farbe ist Ihnen überlassen.
  • Hinterlassen Sie mit Ihrer Kleiderwahl einen professionellen Eindruck. Ihr Kleidungsstil sollte zum Stellenangebot passen, dennoch machen Sie mit einem Hemd oder Bluse und einem Sakko oder Blazer grundsätzlich nichts falsch.
  • Ihr Haarschnitt sollte gepflegt sein und Frauen sollten ein dezentes Make-up auflegen.
  • Ihr Blick sollte bestimmt aber freundlich sein.

 

Vier Dinge, die nicht in Ihren Lebenslauf gehören

Mit Ihrem Lebenslauf möchten Sie sich beim potenziellen Arbeitgeber so interessant wie möglich darstellen. Doch nicht alles was Sie interessant finden, gilt auch für den Personalverantwortlichen im IT-Bereich. Was Sie demnach aus Ihrem Lebenslauf weglassen können:

  • Angaben zu Ihren Eltern und Geschwistern
  • Grundschulbildung
  • Religiöse oder politische Ansichten
  • Schulpraktika

 

Machen Sie sich Gedanken über Aufbau und Struktur des Lebenslaufs, nutzen Sie gegengebenfalls dazu eine Vorlage und lassen Sie überflüssige Informationen weg. Vermeiden Sie auch Lügen oder Täuschungen! Mit Ihrer Unterschrift ist Ihr Lebenslauf dann vollständig.

Weiterempfehlen